Der Name, der Zwinger, die Ziele
Wir wollten für unseren Zwinger einen Namen, der aussagekräftig, klingend ist und im Gedächtnis bleibt und doch keinerlei Wertigkeit impliziert. So wurden Wörterbücher, Straßenkarten, Landkarten und Lexica durchforstet und Freunde befragt.
Aus einer nicht enden wollenden langen Liste, die No Ness, Willowbies, Werribees, Salt Meadows und diverse andere Namen enthielt, wurde immer wieder der Name Tingledale von allen Befragten genannt. Dies war auch unsere erste Wahl.

Damit war unser Zwingername gefunden: „Tingledales“

Doch woher kommt der Name?
Tingledale ist ein kleiner Ort südlich von Perth im District of Stirling im Südwesten Australiens am Rande des Walpole-Nornalup Nationalparks.
Getrennt betrachtet bedeuten die Worte:
tingle = prickeln, kribbeln, klingen und dale = Tal, übersetzt also vielleicht Klingeltal oder Prickeltal.

Wenn wir mit unseren Hunden arbeiten, in welcher Form auch immer, bei Erfolgen oder auch bei Misserfolgen, und wenn uns dadurch neue Ziele gesteckt werden, andere Aufgaben uns dazu bringen andere Wege gehen zu müssen um schließlich mit dem Hund ein weiteres Etappenziel zu erreichen, dann prickelt oder kribbelt es!

Die Arbeit mit unseren Hunden hat bei uns die oberste Priorität. Wir nehmen regelmäßig an Ausbildungsseminaren, Dummytrainings und Workingtests teil.
Doch auch der Showteil kommt bei uns nicht zu kurz. Man kann uns regelmäßig auf nationalen-, sowie internationalen Ausstellungen in der nördlichen Hälfte Deutschlands antreffen.
Damit ist unser Zuchtziel auch schon erklärt, der Dual-Purpose Golden Retriever mit all seinen rassetypischen Eigenschaften. Kurz gesagt: gesunde, temperamentvolle, intelligente, leistungsbereite und wesensfeste Golden Retriever mit all ihren rassetypischen Anlagen.

Wir züchten nach den strengen Richtlinien des Deutschen Retriever Clubs welcher dem VDH / FCI / JGHV angeschlossen ist.
Unsere Hunde werden ausnahmslos auf Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellenbogendysplasie (ED) und erbliche Augenkrankheiten (PRA, HC, RD) untersucht.
Unsere Welpen wachsen bei uns im Haus auf, werden früh an viele Umweltreize gewöhnt und sind auf den Menschen geprägt.